Praxis für TCM, Kiel, Pomikalko - Therapie

Therapie

TCM - Methodik

Die Chinesische Medizin (CM) hat sich seit etwa 6000 Jahren zu einem eigen­ständigen Heilkunde­system entwickelt. Der Zusatz "Traditionell" wurde erst in den 50er Jahren von der Weltgesund­heits­organi­sation (WHO) hinzugefügt, so daß wir heute auch den Begriff "Traditionelle Chinesische Medizin" (TCM) verwenden. Damit hat die WHO eine sprachliche Trennung zur jüngeren, westlichen Medizin vorgenommen.

puls

In der klassischen Chinesischen Medizin sind fünf große Behandlungs­formen etabliert, die in drei äußere und zwei innere Methoden eingeteilt werden:

Hinzu kommt eine neue Methode, die von Prof. Dr. Johannes Greten (Leiter der DGTCM) entwickelt wurde:

Zur Analyse des Krankheitsbildes setzt die Chinesische Medizin verschiedene Diagnostika ein: neben der Anamnese, der Begutachtung des Körpers und den individuellen Merkmalen gehören dazu auch die Zungen­diagnose und die Pulsvdiagnostik (siehe Bild).


Akupunktur

Nadelbehandlung

Die Akupunktur ist ein wichtige Therapieform der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie geht von der Lebensenergie Qi aus, die im menschlichen Körper u.a. die Körper­funktionen steuert. Qi fließt auch auf der Körperober­fläche auf definierten Leitbahnen.
Bei Erkrankungen ist nach dem Körpermodell der TCM der Energiefluss gestört. Die Akupunktur­nadeln stimulieren bestimmte kleine Hautareale, die Akupunktur­punkte. Diese Reizwirkung wirkt sich ausgleichend auf die Körper­funktionen aus.
Akupunktur ist eine sehr alte und effektive Heilmethode in der TCM (schon vor vielen tausend Jahren wurden Steinnadeln zur Behandlung eingesetzt, wie Funde aus Gräbern belegen).
Akupunktur wird traditionell eingesetzt um Schmerzen zu lindern und Entzündungs­reaktionen zu hemmen, aber auch um psychische Prozesse auszugleichen. Klinische Studien haben der Akupunktur bei etlichen Erkrankungen eine höhere Wirksamkeit nachgewiesen als bei einer schulmedi­zinischen Behandlung, zum Beispiel bei Migräne­attacken.
Akupunktur ist bei richtiger Anwendung nebenwirkungs­frei !
Bei einer Behandlung verbleiben die Nadeln für etwa 20 - 30 Minuten in der Haut und werden dann entfernt. Die Therapie erfolgt in der Regel 1 - 2 mal pro Woche.

Preis pro Akupunktur-Behandlung: 25 Euro

| |

##

Moxa-Therapie

Wärmebehandlung

Die Moxibustion (Moxa-Therapie) ist eine weitere effektive Behandlung aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die Moxibustion ist eine der Akupunktur gleichrangige Therapie!

Für die Herstellung der Moxa werden getrocknete, fein zerriebene Blätter des Beifußes speziell aufbereitet und zu kleinen Kegel oder größeren Zigarren verarbeitet.

Die Moxa-Kegel werden an der Spitze angezündet, so dass sie anfangen zu glühen. Dann werden sie auf der Haut auf bestimmte Akupunktur­punkte angebracht. Dort glühen sie ein paar Minuten und erwärmen so gezielt den Akupunkturpunkt. Mit Moxa-Zigarren können zudem größere Hautareale erwärmt werden.

Die Wärme des Verfahrens wirkt dynamisierend auf den Energie­fluss der Leitbahn und reguliert so die zugehörigen Körper­funktionen.
Die Moxa-Therapie wird sowohl in der Tuina-Therapie, in der Akupunktur­behandlung als auch einzeln eingesetzt.

Behandlungszeit: nach Bedarf
Preis: nach zeitlichem Aufwand bzw. maximal 40 Euro pro Stunde

| |

##

Diätetik

Ernährungsberatung: alles ganz anders
##
Die Ernährungslehre (Diätetik) der Chinesischen Medizin (CM) befaßt sich mit der Wirkung von Lebensmitteln auf unsere energetische Lebenskraft. Die richtige Auswahl der Lebensmittel kann uns gesund erhalten. So wirken Lebensmittel regulierend und funktionell auf den gesamten Organismus. Sie werden deshalb auch als "milde Therapeutika" bezeichnet. In der chinesischen Diätetik wird unsere Nahrung traditionell aber auch gezielt zur Bekämpfung von Krankheiten eingesetzt oder zur Regulation von Gewichts­problemen.
In der Chinesischen Medizin ist eine qualitativ hochwertige Ernährung der Schlüssel zur Gesundheit. Unsere Nahrung soll ein Genuß und Erlebnis sein und unser Wohlbefinden stärken. Dafür hat die CM wirkungsvolle Prinzipien entwickelt.
Die Ernährungsberatung der Chinesischen Medizin zeigt Ihnen, wie Sie sich auf relativ einfache Art und Weise genußvoll gesund ernähren können. Sie erhalten individuell auf Sie abgestimmte Ernährungs­empfehlungen, die Ihre Konstitution und persönliche Lebenslage sowie ggf Ihr Beschwerde­bild berücksichtigen.
Praktische Tipps runden die Beratung ab.
TCM-Ernährungsberatung ist typgerechte Gesundheitsvorsorge.
Für mehr Kraft, Vitalität und Harmonie oder damit Sie sich einfach wohlfühlen !

Beratungszeit: 60 Min, 50,- €
Kochberatung bei Ihnen zu Hause: Preis auf Anfrage

| |

Tuina

Das Konzept der Tuinatherapie beruht auf der ganzheitlichen Betrachtungsweise des Menschen in der Chinesischen Medizin.

tuina TUINA ist eine eigenständige Behandlungs­form in der klassischen Chinesischen Medizin und hierzulande noch weitgehend unbekannt. Sie ist eine manuelle Therapie mit etwa 200 speziellen Techniken und Manipulationen, die vor allem mit den Händen durchgeführt werden, wie zB Kneten, Rollen, Kreisen oder Klopfen. Einige dieser Techniken werden zB auch in der Akupressur, der Chiropraktik oder in der Ostheopathie eingesetzt.
Im Körpermodell der Chinesischen Medizin nimmt der Begriff des "Qi" ein zentrale Stellung ein. Qi bedeutet in etwa "Lebensenergie". Diese soll ungehindert im Körper fließen, um ihn gesund erhalten zu können. Die TUINA-Therapie hat deshalb zum Ziel den Energiefluß zu harmonisieren, d ie Zirkulation zu fördern und die Funktionen des Körpers zu regulieren. Dadurch wird auch die Immunabwehr gestärkt.

Die Tuinatherapie wird in China seit etwa 5000 Jahren traditionell zur Vorbeugung und gezielten Behandlung von Erkrankung eingesetzt, bspw. bei:
- Erkrankungen des Bewegungsapparates (zB Tennisellen­bogen, Frozen shoulder, Ischialgie, Fersensporn)
- Blutdruck­störungen, Schlafstörungen, Migräne
- Magen-Darm-Beschwerden (zB Gastritis, Verstopfung), Erkältungs­krankheiten
- gynäkologische Erkrankungen (zB Dysmenorrhoe, Menstruations­funktions­störungen, Beschwerde­bilder des
  Klimakteriums)
- Erschöpfungs­zustände, Reizbarkeit, Nervosität, Psycho­vegetatives Streßsyndrom, Hyperaktivität

Eine vollständige Indikations­liste finden Sie hier.

Behandlungszeit: 50 min plus Ruhezeit, 50,- €

| |

Japanische Kopfmassage

In der Japanischen Kopfmassage werden bestimmte Zonen des Kopfes therapeutisch behandelt

– die sogenannten Somatotope. kopfmassage Dies sind kleine Areale auf der Kopfhaut, die mit Teilen des Körpers funktional in Verbindung stehen. Es gibt z.B. Zonen für die Sinnesorgane, den Verdauungs­apparat oder für das Knie.

Diese therapeutisch nutzbaren Somatotope hat der japanische Arzt Dr. Toshikatsu Yamamoto (M.D., Ph.D.) entdeckt und erforscht sie seit den 70er Jahren. Daraus entwickelte er die Yamamoto New Scalp Acupuncture (YNSA), die vor allem zur Behandlung akuter und chronischer Schmerzen eingesetzt wird. Aufgrund seiner Erkenntnisse entstand die hier verwendete Japanische Kopfmassage.

Die Massage wird als äußerst angenehm empfunden und kann auch vorbeugend, zur Gesundheits­vorsorge, eingesetzt werden.

Japanische Kopfmassage: 30 Min plus Ruhezeit, 40 €

| |

TCM Fußmassage

Entspannung und Revitalisierung

fuss Wer schon einmal eine TCM-Fußmassage genossen hat, weiß die entspannende und wohltuende Wirkung zu schätzen. Sowohl die Füße als auch Körper und Geist entspannen nachhaltig: die Füße sind "wie befreit" von der Last, dies sie zu tragen haben. Und der Mensch geht wie "auf Wolken".

Aber auch medizinisch gesehen, hat die TCM-Fußmassage eine wichtige Funktion: hier befinden sich viele Reflexzonen, die mit den inneren Organen und Geweben in Verbindung stehen. Werden diese durch verschiedene Massage­techniken stimuliert, steigert eine TCM-Fußmassage unsere Vitalität und Abwehrkräfte.

Gezielt eingesetzt kann die TCM-Fußmassage deshalb auch zur begleitenden Therapie von Krankheiten eingesetzt werden. Diese intensive Massage an den Füßen und Unterschenkeln ist stark durchblutungs­fördernd und wird durch die Stimulation von Akupunktur­punkten erweitert, je nach Indikation.

Für Gesundheit und Wohlbefinden !

TCM Fußmassage: 30 Min plus Ruhezeit, 40 €
Bitte bringen Sie etwas mehr Zeit zum Nachruhen mit!

| |

Indikationsliste für traditionell angewendete Akupunktur

Atemwegserkrankungen: Grippaler Infekt, Schnupfen, Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis), Husten; Asthma bronchiale
Hauterkrankungen: Akne, Neurodermitis, Psoriasis, Hautjucken, Ekzeme
Herz- und Kreislaufer­krankungen: Bluthochdruck (Hypertonus), niedriger Blutdruck (Hypotonus), Angina pectoris
Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates: Schmerzen im Hals- und Lendenwirbel­bereich (HWS, LWS), Tennisellenbogen, Gelenkschmerzen, rheumatische Erkrankungen
Erkrankungen im Bereich des Kopfes: Spannungs-/Stirnkopfschmerz, Migräne, Trigeminus­neuralgie, Augenkrankheiten (Konjunktivitis, Glaukom), Tinnitus (mit und ohne Schwerhörigkeit)
Erkrankungen des Verdauungstraktes: Magenschleimhaut­entzündung (Gastritis), Verstopfung (Obstipation), Durchfall (Diarrhoe), entzündliche Darmerkran­kungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa), Reizdarm (Colon irritable), Leber- und Gallenfunktionsstörungen
Frauenheilkunde (Gynökologie): Zyklus­schwankungen, Hypermenorrhoe, Dysmenorrhoe, Sterilität, Kinderwunsch, Beschwerden des Klimakteriums
Stoffwechselerkrankungen: Fettstoffwechsel­störungen, Diabetes mellitus Typ 2, Übergewicht (Adipositas)
Psychovegetativer Bereich, Suchter­krankungen: Ein- und Durchschlaf­störungen, Depressionen, Nervosität, Konzentrations­störungen, Raucher­entwöhnung
Pädiatrie: Infektions­krankheiten, Ernährungs­beratung

| |

Pharmakologie

Wenn Heilung durch den Magen geht

pflanzen Die Chinesische Pflanzenheilkunde ist die wichtigste Therapie­form der Chinesischen Medizin. Traditionell angewendet können viele Erkrankungen damit behandelt werden. Sie dient jedoch auch zur Prophylaxe.

Die Chinesische Pflanzenheilkunde ist über 3000 Jahre alt.
Bereits 500-200 v. Chr., im China der frühen Zhou-Dynastie, waren 365 Heilkräuter mit ihren Wirkungen bekannt. Heute umfasst das Verzeichnis der offiziellen Arzneistoffe der TCM mehr als 7000 Substanzen natürlichen Ursprungs. Hauptsächlich handelt es sich dabei um pflanzliche Zutaten (Phytotherapie), dazu kommen einige mineralische und tierische Bestandteile (Pharmako­therapie).

Die einzelnen Substanzen werden hinsichtlich ihrer Wirkung im menschlichen Körper klassifiziert: sie unterscheiden sich z.B nach ihrer Temperaturwirkung, in ihrer Wirkungsweise und Wirkrichtung. Die Zusammensetzung einer Arznei erfolgt nach traditionellen, erprobten Basis-Rezepturen. Dazu ist eine ausführliche Diagnostik des Patienten notwendig, zu der vor allem die Befragung (Anamnese) und die Begutachtung des Körpers mit seinen Funktionen sowie die Zungen- und Pulsdiagnostik gehören. Die einzelnen Arzneistoffe werden je nach Krankheits­bild für jeden Patienten individuell ausgewählt und sind nach westlichen Standards geprüft.

Diagnostik: Erstaufnahme 90 Min, 90,- €
Folgeberatung: 30 Min, 30,- €

Die Chinesische Arzneitherapie ist beihilfefähig
Das Bundesverwaltungsgericht hat am 19.01.2011 festgelegt, das die Präparate der Chinesischen Arzneitherapie dem Begriff der Arzneimittel nach deutschem Arzneimittel­recht entsprechen
und somit beifhilfefähig sind (BVerwG 2 B 76.10, VGH 10 S 3384/08).

| |

PTTCM

Psychotherapie der TCM

Die Konstitutionslehre der TCM beschreibt, welche körperliche Schwächen bei welcher Konstitution angeboren sein können und ggf zu Fehlregulationen führen. Da Körper und Geist miteinander verbunden sind, wirken diese Schwächen auch auf die Gefühlslage eines Menschen. Die Gefühlslage kann dann zu stark oder auch zu schwach ausgeprägt sein.

Auf diesem Prinzip der sogenannten somatischen Intelligenz und westlicher Psychotherapie­konzepte entwickelte die HSCM (Heidelberg School of Chinese Medicine) ein effektives Psychotherapie­modell (PTTCM). Mithilfe körperorientierter und kognitiver Ansätze der Erfahrungs­heilkunde können auch suboptimale Problemlösungs­strategien bearbeitet werden. Und somatische Blockaden lassen sich durch die chinesische manuelle Therapie (TUINA) sanft lösen. Bei Bedarf unterstützen Akupunktur und Pflanzenheil­kunde den Therapieverlauf äußerst wirkungsvoll.

PTTCM 60 Min, 50 €

| |

Qigong

Bewegungstherapie

| |